ANMELDEN


Home | DATENSCHUTZERKLÄRUNG VERTRIEBSPARTNER

DATENSCHUTZERKLÄRUNG VERTRIEBSPARTNER

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

ZUR REGISTRIERUNG IM RESERVIERTEN BEREICH FÜR VERTRIEBSPARTNER

 

Gemäß der geltenden Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten (Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung, im Folgenden auch DSGVO), werden den Nutzern von www.bkt-tires.com, die daran interessiert sind ihre Bewerbung durch Ausfüllen des Formulars auf der Website einzureichen, Informationen betreffend der Verarbeitung ihrer Daten mitgeteilt.

 

WER IST DER FÜR DIE VERARBEITUNG VERANTWORTLICHE UND WIE KANN ICH IHN KONTAKTIEREN?

 

Der für die Verarbeitung Verantwortliche (im Folgenden auch der „Verantwortliche“) ist Balkrishna Industries Limited, BKT HOUSE, C/15, Trade World, Kamala Mills Compound, Senapati Bapat Marg, Lower Parel, Mumbai – 400013, Indien. Die Firma kann über die E-Mail-Adresse asia@bkt-tires.com kontaktiert werden.

 

WELCHE DATEN WERDEN VERARBEITET?

 

Die verarbeiteten Daten sind identifizierbare Daten und Kontaktdaten, die durch das Ausfüllen eines Formulars übermittelt wurden, sowie Browserdaten betreffend des Autorisierungsvorgangs.

 

WELCHES SIND DIE ZWECKE UND DIE RECHTSGRUNDLAGEN DER VERARBEITUNG?

 

Die übermittelten personenbezogenen Daten werden verwendet, um eine Registrierung zu ermöglichen und für Vertriebspartner reservierte Dienstleistungen zu ermöglichen.

Die Rechtsgrundlagen sind demnach die Vornahme vorvertraglicher Handlungen und vertragliche Pflichten.

Gegebenenfalls können diese Daten auch im Zusammenhang mit einem berechtigten Interesse des Verantwortlichen zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechtes vor Gericht verwendet werden.

 

WIE WERDEN DIE DATEN BEHANDELT?

 

Die gesammelten Daten werden mit IT-Instrumenten verarbeitet. Es werden angemessene Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Datenverluste, widerrechtlichen oder unkorrekten Gebrauch sowie nicht autorisierten Zugang zu vermeiden..

Die Daten werden gespeichert, solange der Nutzer beschließt sein Konto aktiv zu halten.

Mit Ausnahme möglicher Notwendigkeiten zur Geltendmachung von Rechten, wofür die Daten auch länger als die angegebenen Zeiträume gespeichert werden können.

 

WAS GESCHIEHT, WENN KEINE DATEN MITGETEILT WERDEN?

 

Die Übermittlung der Daten ist optional und freiwillig. Eine mögliche Nichtmitteilung hat zur Folge, dass eine Registrierung und Nutzung der auf der Website angebotenen Dienste unmöglich ist.

 

WER KANN KENNTNIS VON DEN DATEN ERLANGEN?

 

Die Daten werden von dem für die Verarbeitung autorisierten Personal des Verantwortlichen verarbeitet.

Die Daten werden ferner von dem zur Firmengruppe gehörenden Unternehmen, BKT Europe Srl, in Bezug auf die Tätigkeiten zur Gestaltung und Verwaltung des Internetauftritts im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet..

Gegebenenfalls zuständige Behörden können bei Vorliegen besonderer Anträge, zu deren Ausführung der Verantwortliche von Gesetzes wegen verpflichtet ist, Kenntnis von den Daten erlangen; sowie ferner Berater oder Firmen, die Dienstleistungen oder Lieferungen im Bereich Informatik im Auftrag des Verantwortlichen ausführen; ebenso Berater und Rechtsbeistände im Falle eines Rechtsstreites, für die deren Einschalten notwendig ist.

Es wird darauf hingewiesen, dass einige der Vorgenannten Daten im Auftrag verarbeiten und dass Mitteilungen gegenüber für die Datenverarbeitung selbstständig Verantwortlichen aufgrund von gesetzlichen Pflichten erfolgen oder aufgrund der Notwendigkeit vertragliche Pflichten zu erfüllen oder aufgrund eines berechtigten Interesses seitens des Verantwortlichen, die Sicherheit der IT-Systeme mittels Wartungsmaßnahmen durch zuständiges Fachpersonal und bei der Geltendmachung von Rechten durch Rechtsberater zu gewährleisten.

Die betroffene Person kann vom Verantwortlichen eine Liste der externen Personen oder Organisationen erhalten, die Tätigkeiten als für die Datenverarbeitung Verantwortliche ausführen.

Die Mitteilung beschränkt sich jedenfalls auf diejenigen Datenklassen, deren Übertragung für das Durchführen der Tätigkeiten und der verfolgten Zwecke notwendig sind

 

WAS GESCHIEHT WENN KEINE DATEN ÜBERMITTELT WERDEN?

 

Die Übermittlung der Daten ist freiwillig. Eine mögliche Verweigerung hat zur Folge, dass keine Registrierung erfolgen kann sowie keine Nutzung der Dienste.

 

WELCHE RECHTE HAT DIE BETROFFENE PERSON?

 

Das Gesetz verleiht der berechtigten Person das Recht, vom Verantwortlichen Zugang zu ihren personenbezogenen Daten zu verlangen und deren Änderung oder Löschung oder eine Beschränkung von deren Verarbeitung zu verlangen oder sich deren Verarbeitung zu widersetzen; außerdem hat sie ein Recht auf die Übertragbarkeit der Daten.

 

Die betroffene Person kann ihre Rechte jederzeit ohne Formalitäten wahrnehmen, indem sie sich über die E-Mail-Adresse social@bkt-tires.com an den Verantwortlichen wendet.

 

Im Folgenden werden die Rechte aufgrund der geltenden Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten detailliert aufgeführt.

  • Auskunftsrecht, d.h. das Recht, von dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung zu erhalten, ob gegenwärtig sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, und gegebenenfalls Auskünfte über diese personenbezogenen Daten oder folgende Informationen zu erhalten: a) die Zwecke der Verarbeitung; b) die betreffenden Klassen der personenbezogenen Daten; c) die Empfänger bzw. Empfängerklassen, an welche personenbezogene Daten übermittelt wurden oder werden; insbesondere wenn Empfänger in Drittländern ansässig oder internationale Organisationen sind; d) wenn möglich, wie lange die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder falls unmöglich, die Kriterien zur Bestimmung dieser Dauer; e) die Existenz des Rechtes der berechtigten Person vom Verantwortlichen eine Widerrufung oder Änderung der personenbezogenen Daten oder eine Beschränkung derer Verarbeitung zu verlangen oder sich deren Verarbeitung zu widersetzen; f) das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen; g) sofern die Daten nicht bei der berechtigten Person eingeholt wurden, alle über deren Herkunft verfügbaren Informationen; h) die Existenz eines automatisierten Entscheidungsprozesses, einschließen der Profilerstellung sowie gegebenenfalls nach welcher Logik die Verarbeitung erfolgt, sowie die Bedeutung und absehbaren Folgen der Verarbeitung für den Verantwortlichen. Sofern die personenbezogenen Daten in ein Drittland oder einer internationalen Organisation übermittelt werden, besitzt die berechtigte Person ferner das Recht, von der Existenz einer solchen Übertragung sowie vom Vorhandensein angemessener Garantien zu erfahren.
  • Recht auf Berichtigung, d.h. das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu erhalten. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen – auch mittels einer ergänzenden Erklärung.
  • Recht auf Löschung, d.h. das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, wenn: a) die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind; b) die betroffene Person ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, widerruft und keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt; c) die betroffene Person der Verarbeitung widerspricht, weil dies zur Ausübung einer Aufgabe im Interesse der Öffentlichkeit notwendig ist oder mit der Ausübung öffentlicher Ämter, welche der Verantwortliche innehat oder zur Verfolgung eines rechtmäßigen Interesses ohne eine vorrangige Rechtsgrundlage, aufgrund der die Verarbeitung erfolgt, oder bei Widerspruch gegen die Verarbeitung für Zwecke des Direktmarketings; d) die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden; e) die personenbezogenen Daten gelöscht werden müssen, um eine Pflicht nach geltendem Recht der Europäischen Union oder des Mitgliedsstaates, dem der Verantwortliche angehört, zu erfüllen; f) die personenbezogenen Daten in Bezug auf ein Angebot von Dienstleistungen gegenüber Minderjährigen eingeholt wurden. Dem Antrag auf Löschung kann jedoch nicht stattgegeben werden, wenn die Verarbeitung zu Folgendem notwendig ist: a) zur Ausübung des Rechtes auf Meinungs- und Informationsfreiheit; b) zur Erfüllung einer Rechtsvorschrift, aufgrund der die Verarbeitung gemäß des Rechts der Europäischen Union oder des Mitgliedstaats, dem der Verantwortliche angehört, vorgeschrieben ist, oder zur Ausübung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder zur Ausübung eines öffentlichen Amtes, das der Verantwortliche innehat; c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Gesundheitswesen; d) zu Archivzwecken im öffentlichen Interesse, für wissenschaftliche, historische, statistische oder Forschungszwecke, in dem Maß, indem eine Löschung diese unmöglich machen würde oder die Zwecke der Durchführung einer solchen Verarbeitung schwer beeinträchtigen würde; oder e) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechtes vor Gericht.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, d.h. das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die Daten mit Ausnahme der Speicherung ausschließlich mit der Zustimmung der berechtigten Person verarbeitet werden oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechtes vor Gericht oder zum Schutz von Rechten einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aufgrund bedeutenden öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats, wenn: a) die berechtigte Person die Richtigkeit der verarbeiteten Daten bestreitet, für eine Dauer, die für den Verantwortlichen zur Überprüfen der Richtigkeit dieser personenbezogenen Daten notwendig ist; b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung deren Nutzung verlangt; c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung benötigt, die betroffene Person jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt; die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, und zwar aufgrund der Ausübung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder im Zusammenhang mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes, das der Verantwortlich innehat, oder zur Verfolgung eines rechtmäßigen Interesses des Verantwortlichen oder Dritten im Warten auf eine entsprechende Überprüfung, ob eine Vorrangigkeit der Rechtsgrundlagen seitens des Verantwortlichen in Bezug auf die betroffene Person vorliegt. 

  • Recht auf Datenübertragbarkeit, d.h. das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen, ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem diese bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sowie das Recht auf eine direkte Übertragung der personenbezogenen Daten von einem Verantwortlichen zum anderen, sofern technisch durchführbar, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung oder einem Vertrag beruht und mit automatisierten Systemen  durchgeführt wird. Dieses Recht verwirkt nicht das Recht auf Löschung.
  • Widerspruchsrecht, d.h. das Recht seitens des Berechtigten, sich jederzeit aus Gründen im Zusammenhang mit seiner besonderen persönlichen Situation der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu widersetzen, wenn diese aufgrund der Notwendigkeit zur Ausübung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder im Zusammenhang mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes, das der Verantwortliche innehat, oder zur Verfolgung eines rechtmäßigen Interesses seitens des Verantwortlichen oder Dritten verarbeitet wurden. Sofern die Daten zu Zwecken des Direktmarketings verarbeitet wurden, kann die betroffene Person jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zwecke einlegen, einschließlich der Profilerstellung in dem Maß, das mit solchem Direktmarketing im Zusammenhang steht.

Der berechtigten Person wird hiermit mitgeteilt, dass sie, sofern sie der Auffassung ist, dass die Verarbeitung eine Vorschrift der DSGVO verletzt, das Recht hat, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde gemäß Art.77 derselben Verordnung einzulegen oder sich an die zuständigen Justizbehörden zu wenden (Art. 79 der Verordnung).


by BKT Tires